ROSCon DE 2023

Karlsruhe

23. - 24. November 2023

ROSCon DE 2023

Die erste ROSCon DE findet in Karlsruhe am 23. - 24. November 2023 statt. ROSCon DE 2023 bietet ROS-Entwicklern und -Interessierten aller Erfahrungsstufen, vom AnfĂ€nger bis zum Experten, die außergewöhnliche Möglichkeit, 2 Tage lang von der ROS-Gemeinschaft in DACH-Region zu lernen und Kontakte zu knĂŒpfen. Erhalten Sie Tipps und Tricks von Experten und treffen Sie andere Entwickler, um Ideen auszutauschen und sich zu vernetzen.

Wir erwarten von allen Teilnehmern den Verhaltensregeln auf der Konferenz zu folgen.

Bei Fragen, Anliegen oder Ideen fĂŒr ROSCon DE 2023, kontaktieren Sie bitte das Organisationskomitee.

Termine

ROSCon DE 2023 Termine


Aufruf fĂŒr BeitrĂ€ge veröffentlicht

1. September 2023


Einreichungsfrist fĂŒr die BeitrĂ€ge

22. November 2023


Benachrichtigung ĂŒber die Annahme der BeitrĂ€ge

23. November 2023


Sponsoren

UnterstĂŒtze ROSCon DE 2023!

Wir nehmen jetzt Sponsoring-Anfragen fĂŒr die ROSCon 2023 entgegen! Alle Details zu den Vorteilen fĂŒr das Jahr 2023 finden Sie in unserem Sponsorenprospekt. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Platz so bald wie möglich zu sichern, da AusstellungsflĂ€chen und Sponsoring-Add-ons fĂŒr die ROSCon begrenzt sind.

Ob Sie sich bereits fĂŒr eine spezifische Stufe entschieden haben oder Fragen oder spezielle WĂŒnsche zum Sponsoring-Programm haben, kontaktieren Sie bitte das ROSCon DE Organisationskomitee.


2023 RosCon DE Sponsoren


Platinum Sponsoren

Gold Sponsoren

Silber Sponsoren

Bronze Sponsoren

Teilnahme

Teilnahme an der ROSCon DE 2023

Als Hilfe bei der Kommunikation und Vernetzung nutzen wir bei ROSCon DE 2023 die Whova App. Diese ermöglicht dir einen schnellen Überblick ĂŒber das Programm und die Teilnehmer der Konferenz.

PrĂŒfe nach der Installation deine Email fĂŒr den Zugangslink und -code zu der Konferenzbereich.

ROSCon DE Registrierung

Der Platz auf der ROSCon DE 2023 ist begrenzt, und die Registrierung erfolgt nach dem Prinzip ‘Wer zuerst kommt, mahlt zuerst’. Wir empfehlen Ihnen, sich so frĂŒh wie möglich anzumelden, da die Registrierung fĂŒr die andere ROSCons oft einige Wochen vor der Veranstaltung ausverkauft ist.

Der allererste ROSCon DE ist vollstÀndig ausgebucht!

Falls du nicht dabei bist, stay tuned auf ROS-Discourse und LinkedIn fĂŒr das nĂ€chste Jahr!

Veranstaltungsort

ls Veranstaltungsort dient der Große Veranstaltungsraum in #SmartProductionPark im iWerkX GebĂ€ude. Die Adresse ist die Rintheimstraße 23, 76131 Karlsruhe.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Veranstaltungsort ist von den Haltestellen Hauptfriedhof oder Tullastraße zu Fuß erreichbar.

Anreise mit dem Auto

ParkplĂ€tze in der NĂ€he: entlang der Haid-und-Neu-Straße, Parkgarage Fasanengarten (empehlenswert), Waldparkplatz oder ParkplĂ€tze beim Hauptfriedhof.

Bitte beachten, dass Parken auf dem GelÀnde von Höpfner Burg sowie beim #SmartProductionPark ist nicht möglich.


Program

Tag 1 - 23.Nov.2023


08:00 MEZ

Ankunft und Registrierung

08:00 - 09:30 MEZ

09:30 MEZ

Eröffnung und BegrĂŒĂŸung

09:30 - 09:45 MEZ

Dr.-Ing. Denis Stogl (Stogl Robotics)

09:45 MEZ

Keynote: Software-Architektur und -Integration fĂŒr ROS-basierte Produkte

09:45 - 10:30 MEZ

Dr.-Ing. Ingo LĂŒtkebohle (Bosch)

ROS ermöglicht vergleichsweise leicht und schnell, Prototypen und Proof-of-Concept Lösungen zu erstellen. Auf dem Weg zu einem vermarktbaren Produkt sind aber in der Regel noch viele Herausforderungen, sowohl technischer als auch organisatorischer Art, zu bewÀltigen. Dieser Vortrag prÀsentiert Erfahrungen und Praktiken zu diesem Thema, auf Basis der Arbeit des Autors bei der Bosch-Forschung zu mobiler Robotik.

10:30 MEZ

Offene Forschungsfragen im Software Engineering zu ROS 2

Forschung 10:30 - 11:00 MEZ

Prof. Dr. Dirk Riehle* (University of Erlangen)

Open-Source-Distributionen sind Bestandteil moderner Softwareentwicklung. Am Beispiel von ROS 2 möchte ich Forschungsfragen im Software Engineering von Open-Source-Distributionen beantworten, zum Beispiel: Wie findet man eine minimale Distribution? Wie verifizieren Nutzer:innen diese? Wie bereitet man Produktzertifizierung vor? In diesem Talk stelle ich meine Forschungsagenda dazu vor und sortiere die Fragen als eigenstÀndige Doktor:innenarbeiten ein.

11:00 MEZ

Simulation hochdynamischer omnidirektionaler mobiler Roboter in NVIDIA Isaac Sim

Simulation 11:00 - 11:25 MEZ

Marvin Wiedemann*; Ossama Ahmed (Fraunhofer Institute for Material Flow and Logistics)

Simulation kann Entwicklungen in der Robotik beschleunigen, jedoch stellen komplexe Systeme und der Sim-to-Real Gap eine Herausforderung dar. Dieser Vortrag demonstriert anhand des Logistikroboters O³dyn, wie mit Realdaten und ROS hochdynamische omnidirektionale Roboter abgebildet werden können.

11:25 MEZ

ROS 2 as Backbone for Autonomous Outdoor Forklift Operations

Systemintegration 11:25 - 11:40 MEZ

Johannes Huemer*; Christoph Fröhlich (Austrian Institute of Technology)

Dieser Vortrag skizziert die Rolle von ROS 2 bei der effizienten Integration verschiedener Komponenten wĂ€hrend der Entwicklung eines autonomen Outdoor-Gabelstaplers. UnterstĂŒtzt durch internationale Forschungsprojekte, dient er als Beispiel fĂŒr kollaborative Innovation und praktische Problemlösung.

11:40 MEZ

Mittagspause / Netzwerken / Ausstellung

11:40 - 13:00 MEZ

13:00 MEZ

Robuste 6D-Paletten-Erkennung mittels TOF-Kamera

Perzeption 13:00 - 13:15 MEZ

Christopher Maneth* (4am Robotics GmbH)

In diesem Vortrag wird ein robustes Verfahren zur 6D-Paletten-Erkennung mittels TOF-Kamera vorgestellt. ZusÀtzlich werden die Herausforderungen bei der Umsetzung und verschiedene LösungsansÀtze beleuchtet.

13:15 MEZ

Eine Perfekte Kombination! Industrielle Automatisierung & ROS2

Systemintegration 13:15 - 13:40 MEZ

Michael Lippert*; Johannes Albrecht (Bosch Rexroth AG)

Eine perfekte Kombination! Industrielle Automatisierung & ROS2. Die Integration von ROS 2 in Anwendungen mit klassischer industrieller Automatisierungstechnik ist immer noch eine Herausforderung. Dieser Vortrag zeigt wie einfach die Integration von ROS2 in eine industrielle Automationsplattform ist und welche Vorteile dies bietet.

13:40 MEZ

ros2_control ist aus meinem Rechner ausgebrochen

Real-time Computing 13:40 - 14:05 MEZ

Manuel Muth*; Dr.-Ing. Denis Stogl (Stogl Robotics)

Die Regelungsframework fĂŒr ROS 2, ros2_control, zielt auf EchtzeitfĂ€higkeit ab und ist dadurch grundsĂ€tzlich entworfen um auf nur einem Rechner ausgefĂŒhrt zu werden. Dieser Vortrag zeigt wie man ros2_control nutzen kann fĂŒr eine verteilte Regelung ĂŒber mehreren Rechnern, um die komplexe hochperformante Anwendungen zu ermöglichen.

14:05 MEZ

PostgreSQL / PostGIS to ROS 2 Bridge for Spatial Data

Data & Logging 14:05 - 14:20 MEZ

Marco Wallner*; Matthias Schörghuber; Markus HofstÀtter (AIT Austrian Institute of Technology)

PostgreSQL mit der Erweiterung PostGIS ist zum Speichern, Verarbeiten und Verwalten von rĂ€umlichen Daten (spatial data) weit verbreitet. Wir stellen unsere PostGIS zu ROS2 Bridge vor, die es ermöglicht, Informationen aus einer solchen DB in die ROS2 Umgebung zu bringen. Die Bridge kann dazu mit benutzerdefinierten SQL Queries konfiguriert werden und unterstĂŒtzt viele gĂ€ngige ROS2 Nachrichtentypen. Wir zeigen die Verwendung der Bridge anhand einer Demo in einem Kieswerk.

14:20 MEZ

KubeROS fĂŒr Deployment von ROS2-Anwendungen mit Kubernetes

DevOps 14:20 - 14:45 MEZ

Yongzhou Zhang*; Gergely SĂłti (Karlsruhe University of Applied Sciences)

KubeROS ist eine Plattform fĂŒr die automatisierte und skalierbare Bereitstellung von containerisierten ROS2-Anwendungen auf Robotern, der Edge und in der Cloud. KubeROS basiert auf Kubernetes und bietet Entwicklern robotischer Anwendungen eine benutzerfreundliche Schnittstelle, um von Edge/Cloud Computing zu profitieren.

14:45 MEZ

ROS 2 und Webots in der Lehre

Bildung 14:45 - 15:05 MEZ

Mark O. Mints*; Prof. Dr. Peer Neubert (University of Koblenz)

Dieser Vortrag richtet sich an HochschullehrkrĂ€fte. Es wird der Einsatz von ROS 2 Humble und Webots in einer Lehrveranstaltung fĂŒr Bachelor-Studierende der Computervisualistik an der UniversitĂ€t Koblenz prĂ€sentiert. Ziel der Lehrveranstaltung ist einen ersten praktischen Einblick in die Robotik.

15:05 MEZ

Kaffepause / Netzwerken / Ausstellung

15:05 - 15:30 MEZ

15:30 MEZ

Learning Robotics Fundamentals with ROS 2 and Modern Gazebo

Bildung 15:30 - 15:55 MEZ

Dr.-Ing. Andreas Bihlmaier* (Intrinsic)

Die Robotik ist ein interdisziplinÀres Feld das entsprechend viele Grundlagen hat. Der Vortrag prÀsentiert konkrete Beispiele wie ROS 2 und (modern) Gazebo zur Vermittlung von essentiellem mathematischen, physikalischen und regelungstechnischen Grundwissen eingesetzt werden können.

15:55 MEZ

ROS Team Workspace (RTW): Kollaboratives Arbeiten in ROS-Projekten erleichtern

Tools 15:55 - 16:10 MEZ

Dr.-Ing. Denis Stogl*; Daniel Azanov (Stogl Robotics)

ROS hat sehr mĂ€chtige Tools, die die Softwareverwaltung, das Bauen und die Pflege vereinfachen, aber diese Tools sind nicht einfach zu nutzen. Deswegen wurde der ROS Team Workspace (RTW) entwickelt, ein Toolset fĂŒr die Entwicklung mit ROS und ROS 2 sowie fĂŒr die Verwaltung von ROS-Paketen und -Workspaces in Teams.

16:10 MEZ

Tooling Suite fĂŒr Container-Getriebenes Development und Deployment

DevOps 16:10 - 16:25 MEZ

Lennart Reiher*; Jean-Pierre Busch (Institute for Automotive Engineering (ika), RWTH Aachen University)

Die dorotos-Tooling Suite unterstĂŒtzt container-getriebenes Development und Deployment von ROS-Applikationen. Kernkomponente ist docker-ros, das sich in CI/CD-Pipelines integriert und automatisiert minimale Container-Images beliebiger ROS-Anwendungen baut.

16:25 MEZ

ROS 2 in POV.OS - Automatisierungsplattform fĂŒr mobile Arbeitsmaschinen

Kommunikation 16:25 - 16:45 MEZ

Frederik Beaujean (Apex.AI)*; Michael Aeberhard (Apex.AI); Patrick Ziegler (Friedrich-Alexander UniversitĂ€t Erlangen-NĂŒrnberg); Michael Rölleke (Bosch); Manuel Abel (AGCO); Hannes MĂŒcklich (AGCO); Lukas Steinert (Microsys)

In dem Verbundprojekt POV.OS (Professional Operating Vehicle Operating System) wird eine anwendungsĂŒbergreifenden Plattform fĂŒr mobile Arbeitsmaschinen entwickelt. Eine Grundlage der Platform ist der Einsatz von ROS 2 als Entwicklungsframework und Kommunikationsmiddleware fĂŒr das Projekt.

16:45 MEZ

Sick safeVisionary2 - Ein ROS2-Treiber fĂŒr einen PL-C sicheren 3D-Sensor

Sensorik 16:45 - 17:00 MEZ

Dr.-Ing. Stefan Scherzinger*; Marvin Grosse Besselmann; Johannes Mangler; Dr.-Ing. Arne Rönnau (FZI Forschungszentrum Informatik)

Der safeVisionary2-Treiber von Sick stellt erstmals eine Time-of-Flight-3D-Kamera mit Performance-Level (PL) C im ROS2-Framework zur VerfĂŒgung und ermöglicht professionelle Anwendungen mit starkem Sicherheitsaspekt. Der Vortrag richtet sich an zukĂŒnftige Anwender des neuen Sensors sowie an Entwickler/Forscher, die Ă€hnliche Treiber entwickeln wollen und noch wenig Erfahrung mit ROS2 haben.

17:00 MEZ

Robmuxinator. Ein Roboter-Startup-Tool fĂŒr eine verteilte Rechnerarchitektur

Tools 17:00 - 17:15 MEZ

Philipp Gehring* (4am Robotics GmbH)

Der robmuxinator ist ein Linux Tool zum zentralen Starten und Stoppen von verteilten Roboter Prozessen. Das flexible Arbeiten mit mehreren Hosts in einem Roboter wird durch ein intuitives CLI erleichtert und kann einfach konfiguriert werden. Wir zeigen wie der robmuxinator die Arbeit mit ROS erleichtert.

17:15 MEZ

Pybullet Industrial: Roboter Simulationen alleine reichen nicht!

Simulation 17:15 - 17:35 MEZ

Jan BaumgÀrtner* (wbk Institut for Production Science (KIT))

In der Industriellen ROS Welt gibt es eine Toolchain Gap. Simulationstools wie Gazebo sind nicht in der Lage Industrielle Prozesse wie frĂ€ĂŸen oder schweißen darzustellen. Bisher mussten hierfĂŒr immer eigene Lösungen implementiert werden. Mit unserem Open Source Package Pybullet Industrial soll sich das Ă€ndern. Die Erweiterung der Pybullet Simulation erlaubt es Prozesse und Roboter gleichzeitig darzustellen und zu simulieren

17:35 MEZ

Group Photo

17:35 - 17:45 MEZ

17:45 MEZ

Umzug nach Carl's Wirtshaus (Restaurant)

17:45 - 18:30 MEZ

18:30 MEZ

Konferenzempfang und Abendessen

18:30 - 23:00 MEZ



Tag 2 - 24.Nov.2023


08:00 MEZ

Empfang / Netzwerken / Ausstellung

08:00 - 09:00 MEZ

09:00 MEZ

helyOS – Das Open-Source-Framework fĂŒr LeitstĂ€nde fĂŒr mobile Roboter

Systemintegration 09:00 - 09:20 MEZ

Felix Keppler* (Fraunhofer IVI)

helyOS ist ein Framework zum Aufbau anwendungsspezifischer Leitstandssoftware zur Vernetzung, Orchestrierung und Überwachung mobiler Roboter. Beliebige Planungsdienste können als Microservices eingebunden werden und ermöglichen die modulare Erweiterung fĂŒr verschiedenste AnwendungsfĂ€lle.

09:20 MEZ

ROSbloX: Schnelleinstieg in Hochwertige ROS-Robotik ohne Vorkenntnisse

Hardware 09:20 - 09:45 MEZ

Max Polzin* (EPFL - CREATE Lab)

ROS vereinfacht die Robotik-Entwicklung. Allerdings ist es nicht immer einfach Robotik-Probleme mit ROS zu loesen. Gerade unerfahrene Entickler haben haeufig Schwierigkeiten ROS zu lernen und effizient und zielfuehrend auf ihre Problemstellung anzuwenden. Wir praesentieren das ROSbloX Projekt um den Einstieg in die Robotik-Entwicklung zu erleichtern. ROSbloX kombinieren Hard- und Software und nutzen bewĂ€hrte Technologien, um den Übergang von Prototypen zur Produktion zu erleichtern.

09:45 MEZ

Jenseits von RRTConnect - Plannerwahl in MoveIt 2

Motion Planning 09:45 - 10:10 MEZ

Sebastian Jahr* (PickNik Robotics)

Wie wĂ€hlt man den richtigen Bewegungsplanungsalgorithmus fĂŒr ein robotisches Planungsproblem und was ist eine gute Lösung? MoveIt2 ist eine open-source Bewegungsplanungsframework in ROS 2 und bietet eine große Auswahl an Planungsalgorithmen fĂŒr eine große Bandbreite von Anwendungsszenarien. Dieser Talk beantwortet die Frage, welchen man warum nehmen sollte.

10:10 MEZ

ROS-2 Kommunikationsoptimierung mit Zenoh-Bridge-DDS

Kommunikation 10:10 - 10:30 MEZ

Phani Gangula (Zettascale)*

Die zenoh-bridge-dds wurde letztes Jahr auf der ROSCon'22 vorgestellt und hat bereits einen großen Erfolg und eine breite Akzeptanz erfahren. In diesem Jahr werden wir (1) die neuesten Zenoh-Bridges fĂŒr ROS 1 bzw. ROS 2 vorstellen, (2) nĂ€her erlĂ€utern, wie diese Bridges die ReaktionsfĂ€higkeit verbessern und den Overhead minimieren, indem sie ROS-Konzepte direkt auf Zenoh abbilden, (3) werden vorstellen, wie eine Teleoperationsanwendung nahtlos mit ROS 1- und ROS 2-Robotern funktionieren kann.

10:30 MEZ

Vormittagspause / Netzwerken / Ausstellung

10:30 - 11:00 MEZ

11:00 MEZ

CI/CD Tools for Scaling of AMR Software Rollouts

CI/CD 11:00 - 11:20 MEZ

Philipp Schnattinger* (NODE Robotics)

PrÀsentation zur Nutzung von CI/CD in Gitlab mit ROS, Bagfiles und Simulation zur Skalierung von Navigation und Flottenmanagementlösungen, bei unterschiedlichen Anforderungen an die Software, sowie die Umgebung in der die AMRs agieren. Dabei liegt der Fokus auf Automatisierung, Testing und Skalierung mit Hilfe von Docker.

11:20 MEZ

Unter der OberflÀche: Die ROS-Entwicklung bei Cellumation

Applikation 11:20 - 11:40 MEZ

Janosch Machowinski*; Arne Böckmann (Cellumation)

Ehrlicher Einblick in die ROS-Entwicklung bei der Cellumation GmbH: Vorstellung einer industriellen und untypischen Robotiklösung fĂŒr die Intralogistik auf Basis von ROS. Probleme beim Übergang von ROS zu ROS2 und Probleme im ROS2 Ökosystem/Design.

11:40 MEZ

Integration der ETSI ITS Nachrichten fĂŒr V2X-Kommunikation in ROS

Kommunikation 11:40 - 11:55 MEZ

Guido KĂŒppers*; Jean-Pierre Busch; Lennart Reiher (Institute for Automotive Engineering (ika), RWTH Aachen University)

Im Kontext intelligenter Transportsysteme (ITS) hat das EuropĂ€ische Institut fĂŒr Telekommunikationsnormen (ETSI) Nachrichtenformate fĂŒr V2X-Kommunikation zwischen Fahrzeugen und digitaler Infrastruktur standardisiert, mit denen nun auch in ROS gearbeitet werden kann.

11:55 MEZ

Intel Robotics SDK for Industrial Applications

Navigation 11:55 - 12:15 MEZ

Jayabalaji Sathiyamoorthi*; David Schwab (Intel)

Intel setzt im Bereich Robotik auf offene und modulare Lösungen und hat schon frĂŒh auf ROS als Basis fĂŒr die eigenen SDKs gesetzt. Diese ermöglichen es Entwicklern schneller eigene Robotik Ideen und Lösungen zu entwickeln. In dieser PrĂ€sentation geben wir einen Überblick ĂŒber Intel Robotics SDKs.

12:15 MEZ

Lighting Talks (10 x 3min)

12:15 - 12:45 MEZ

12:45 MEZ

Mittagspause / Netzwerken

12:45 - 14:00 MEZ

14:00 MEZ

Lernende Roboter mit Skill(s)

Robot Behavior 14:00 - 14:25 MEZ

Matthias Mayr* (Lund University)

Wir zeigen anhand eines praktischen Beispiels vom Regler bis zur Planung, wie man Robotersysteme flexibel fuer neue kontaktreiche Aufgaben konfigurieren und diese erlernen lassen kann.

14:25 MEZ

Wie einfach ist die Systemintegration mit ROS 2?

Systemintegration 14:25 - 14:45 MEZ

Dr.-Ing. Denis Stogl* (Stogl Robotics)

Integration von komplexen Systemen mit ROS 2 kann sehr ĂŒberwĂ€ltigend sein. Gute Nachricht ist, dass man das Ganze auch schrittweise angehen kann und immer nur auf eine FunktionalitĂ€t fokussiert zu sein. In diesem Vortrag zeigen wir euch diesen Weg, der sich in mehr als dutzend Industrieprojekten bewĂ€hrt hat.

14:45 MEZ

ros_bt_py - Behavior Tree Framework for Robot Missions and Capabilities

Robot Behavior 14:45 - 15:05 MEZ

David Oberacker*; Georg Heppner; Dr.-Ing. Arne Rönnau (FZI Forschungszentrum Informatik)

ros_bt_py, ein Behavior Tree Framework fĂŒr Roboter Missionen und FĂ€higkeiten. Wir demonstrieren dessen Features und zeigen die Erstellung modularer Roboter-Missionen am Beispiel einer Gazebo Simulation, die einfache Integration mit ROS die bevorstehende Veröffentlichung fĂŒr ROS 2.

15:05 MEZ

Auftragssteuerung einer ROS-Basierten Flotte

Robot Behavior 15:05 - 15:20 MEZ

Denis Lehmann* (4am Robotics GmbH)

Vorstellung eines Auftragsverwaltungs-Konzepts, bei welchem die Intelligenz in der Flotte liegt. Durch die eigenen Statusinformationen und auf dem Roboter vorhandenen Möglichkeiten der Planung ist es nicht notwendig komplexe Algorithmen in weiteren Systemen neben der Flotte zu realisieren. Eine einfache zentrale Sammelstelle fĂŒr offene AuftrĂ€ge, bei welcher sich Roboter selbststĂ€ndig bedienen können, genĂŒgt.

15:20 MEZ

Safety mit freier ROS Navigation

Navigation 15:20 - 15:35 MEZ

Hannes Bachter* (4am Robotics GmbH)

Die Sicherheit in der freien Navigation von Robotern ist von zunehmender Bedeutung, insbesondere in Umgebungen, in denen sie eng mit Menschen interagieren. Dieser Vortrag beleuchtet die Herausforderungen und LösungsansÀtze im Hinblick auf die Sicherheit von Robotern in solchen Einsatzumgebungen.

15:35 MEZ

Hacking the Robomaster. Wie der DJI Robomaster ROS 2 fÀhig gemacht wird.

Hardware 15:35 - 15:50 MEZ

Jan Finke*; Christian Jestel (Fraunhofer IML)

Der DJI Robomaster S1 ist eine Ă€ußerst vielseitige und zugleich kostengĂŒnstige Robotikplattform. Unsere eigens entwickelte C++- und Python-Bibliothek ermöglicht eine direkte Kommunikation ĂŒber den CAN-Bus mit dem Motion Controller. Dies eröffnet die Möglichkeit, in nur wenigen Schritten eine vollstĂ€ndig ROS2-kompatible Roboterplattform zu realisieren.

15:50 MEZ

Closing

15:50 - 16:00 MEZ

Dr.-Ing. Denis Stogl (Stogl Robotics)

CFP

Lightning Talks

Die Einreichphase fĂŒr regulĂ€re PrĂ€sentationen ist vorbei, aber du kannst dich noch fĂŒr einen Lightning Talk bewerben.

Lightning Talks sind ein beliebter Fixpunkt jeder ROSCon.

KEEP👏IT👏SHORT👏: Du hast genau drei Minuten zur VerfĂŒgung!

Wir empfehlen das folgende Format:

  • Wer du bist
  • Woran du arbeitest
  • Deine coole Sache / Idee / Projekt
  • Wo findet man weitere Informationen (wir empfehlen die Verwendung eines LinkkĂŒrzers / QR-Codes)
  • Make it fun!
  • HALTE ES KURZ

Folien sind nicht erforderlich, und es gibt kein bestimmtes Format fĂŒr die PrĂ€sentation. Allerdings mĂŒssen sie auf dem Laptop des Koordinators funktionieren, sodass gĂ€ngige portable Formate wie PDFs empfohlen werden. Videos sind ebenfalls in Ordnung, sollten aber so bearbeitet werden, dass sie in die vorgegebene Zeit passen. Außerdem kann das Abspielen des Video-Tons nicht garantiert werden. In Anbetracht der knappen Zeit wĂŒrden wir davon abraten, eine Live-Demo zu machen.

Einreichung der Lightning Talks erfolgt ĂŒber diese Plattform.

Organisation

Organisationsausschuss

ROSCon DE 2023 ist eine lokale ROSCon Konferenz organisiert in Zusammenarbeit mit Open Source Robotics Foundation (OSRF).

Leitung

Dr.-Ing. Denis Ć togl (Stogl Robotics)

Mitglieder

Dr.-Ing. Florian Weißhardt (4am Robotics)

Max Schik (Karlsruhe Institut fĂŒr Technologie - Student)

Programmausschuss

Christoph Fröhlich (Austrian Institute of Technology)

Yongzhou Zhang (Hochschule Karlsruhe)


Vorherige Veranstaltungen

ROSCon DE

Es handelt sich um die allererste ROSCon DE, die ein Ă€hnliches Format zu den anderen lokalen ROSCon Konferenzen haben wird. Mehr Informationen ĂŒber vergangene internationale und lokale ROSCons findet man auf der offiziellen ROSCon Site (in English).

ROSCon

Die internationale ROSCon wird seit 2012 jÀhrlich veranstaltet. Die Archive mit allen vergangenen Programmen, Aufzeichnungen und meisten Folien findet man an der folgenden Seiten.


Verhaltensregeln auf der Konferenz

Alle Besuchenden, Vortragenden, Sponsoren und freiwillig Helfenden auf dieser Konferenz werden aufgefordert, sich an folgende Verhaltensregeln zu halten. Diese werden vom Personal auf der gesamten Konferenz durchgesetzt. Wir erbitten uns die Mitarbeit aller Anwesenden, um diese Konferenz zu einem sicheren und angenehmen Ort fĂŒr alle zu machen.

Die Kurzfassung

Wir möchten unseren Teilnehmenden eine belĂ€stigungsfreie Konferenzerfahrung bieten, unabhĂ€ngig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, Aussehen, Körperbau, EthnizitĂ€t oder Religionszugehörigkeit (oder Nichtvorhandensein einer solchen). Wir tolerieren keinerlei BelĂ€stigung von Konferenzbesuchenden. Sexualisierte Sprache und Darstellungen sind auf der Konferenz unerwĂŒnscht. Dies umfasst den Veranstaltungsort, die VortrĂ€ge, Workshops und Feiern, sowie Twitter und andere Medien. Teilnehmende, die gegen diese Regeln verstoßen, mĂŒssen mit Sanktionen durch das Veranstaltungspersonal rechnen, inklusive eines Verweises der Konferenz ohne Anspruch auf RĂŒckerstattung des Eintrittspreises.

Die lÀngere Fassung

„BelĂ€stigung“ umfasst unter anderem beleidigende Aussagen ĂŒber Geschlecht, sexuelle Orientierung, Behinderung, körperliches Aussehen wie Körperbau, EthnizitĂ€t oder Religionszugehörigkeit (oder Nichtvorhandensein einer solchen), sexualisierende Darstellungen in öffentlichen RĂ€umen, bewusste EinschĂŒchterung, Stalking, Verfolgung, unerwĂŒnschtes Fotografieren oder Aufnehmen, wiederholte Störung von VortrĂ€gen und anderen Veranstaltungen, unerwĂŒnschten körperlichen Kontakt und unerwĂŒnschte sexuelle Aufmerksamkeit.

Teilnehmende, die wegen solchen Verhaltens ermahnt werden, haben dieses sofort einzustellen.

Diese Verhaltensregeln gelten auch fĂŒr Sponsoren. Insbesondere sollten Sponsoren darauf achten, dass sie keine sexualisierenden Bilder, AktivitĂ€ten oder andere sexualisierende Werbemittel einsetzen. Standpersonal (auch Freiwillige) sollten darauf achten, keine sexualisierende Kleidung, Uniformen oder KostĂŒme zu tragen, oder sonstwie ein sexualisiertes Umfeld zu gestalten.

Sollten Teilnehmende durch belĂ€stigendes Verhalten auffallen, steht es dem Konferenzpersonal frei, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, die es fĂŒr angemessen hĂ€lt. Dies schließt Ermahnungen bis hin zum Verweis von der Konferenz ein. Im Falle eines Verweises besteht kein Anspruch auf RĂŒckerstattung des Eintrittspreises.

Solltest du dich belĂ€stigt fĂŒhlen oder mitbekommen, dass jemand anders belĂ€stigt wird oder sonstige Probleme auftreten, wende dich bitte sofort an ein Mitglied des Veranstaltungspersonals. Diese sind an ihren entsprechend markierten T-Shirts und/oder Ausweisen schnell zu erkennen.

Mitglieder des Konferenzpersonals können euch bei allen Problemen helfen. Dies schließt Kontakt mit dem Security-Personal des Veranstaltungsorts und/oder den Behörden mit ein. DarĂŒber hinaus können wir Begleitungen vermitteln und auch weitere Maßnahmen ergreifen, um BelĂ€stigten einen sicheren und angenehmen Besuch der Konferenz zu ermöglichen. Wir schĂ€tzen deine Anwesenheit sehr.

Wir erwarten von allen Teilnehmenden die Einhaltung dieser Regeln auf der gesamten Konferenz, den Workshops und auf allen weiteren ZusammenkĂŒnften im Zusammenhang mit dieser Konferenz.

Original und Quelle: http://2012.jsconf.us/#/about - The Ada Initiative (Quelle)


Social Media

ROSCon DE 2023